Über mich

Mein Name ist Leela. Er wurde mir von meinem ersten Yoga Lehrer gegeben. Leela heißt aus dem Sanskrit übersetzt das göttliche Spiel. Aber auch Scherz. 

 

Ich hatte das Glück, in eine spirituelle Familie geboren zu werden. Meine Mutter war meine größte Lehrerin und eine Yogini. Ich habe früh den Umgang mit Energien gelernt und profitiere heute noch davon. Meine spirituelle Suche hat mich um die Welt geführt. Zum Glück habe ich dadurch die Welt in mir entdeckt.

Ich danke allen meinen Lehrern, die mich Yoga gelehrt haben, lehren und lehren werde. All den guten Menschen, besonders meinen Schülern, die mich inspirieren und mir Kraft geben, weiter zu machen. Und das was mich dabei bewegt ist die die Liebe. 

Liebe, die unbegrenzt ist. Liebe, die ich weiter gebe. Ich habe eine Vision. Die Welt mit Yoga glücklicher zu machen. Auch wenn es manchmal nicht leicht ist. Ich glaube, dass ich die wunderbare Gabe besitze, das Höchste im Menschen zu sehen. Nicht die Hülle, nicht die Masken. Den höchsten Atman, die Seele, das Licht, das in jedem von uns lebt.

 

Ich habe verschiedene Yoga Traditionen und Schulen kennen gelernt, praktiziert, gelebt und unterrichtet. Die tiefsten Erfahrungen hat mir das Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan ermöglicht. Dafür bin ich sehr dankbar.

 

Mögen alle Lebewesen auf diesem Planeten Glück und Harmonie erfahren. 

Möge unsere Existenz dem Frieden, der Glückseligkeit und der Gesundheit aller Lebewesen auf diese Erde dienen.

 

Leela Elena Egorkina-Gnida

Kundalini-Yogalehrerin (3HO)

Yogalehrerin (BYV)

Übungsleiterin (NTB)

Heilpraktikerin i.A.